Glück, Genie: Die Grenze ist fließend

Lies ein Buch, und wenn es gut ist, wird es dich überraschen. Dazu braucht es immer neue Variationen. Hier ist eine davon: Ein Buch, das so la la anfängt, nach einigen Seiten aber besser wird und nach ein paar Kapiteln richtig gut. Also sollte man es nicht zu früh aus der Hand legen!

Meine Rezension von Colin Batemans “Vollnarkose” findet sich >>>bei der Literaturwelt.

 

Dieser Beitrag wurde unter Krimi abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.