Archiv der Kategorie: Sprache

Do I Make Myself Clear? Why Writing Well Matters.

>>>Harold Evans ist der englische >>>Wolf Schneider. Unermüdlich wie dieser für die deutsche Sprache setzt er sich für die englische Sprache ein. Hauptfrage: Wie mache ich mich am besten verständlich? Interessant ist eine weitere Parallele zwischen den beiden: der Journalismus. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sprache | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Der, die, das.

Wieso, weshalb, warum. Deklination von Soja: die Soja; Genitiv: der Soja, Plural: die Sojen oder das Soja; Genitiv: des Sojas, Plural: die Sojen. Sage noch einer, Deutsch wäre eine schwere Sprache. Die paar Fälle!

Veröffentlicht unter Korrektorat, Sprache | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Lektorenpreis in Australien: The Rosie

Australiens Institute of Professional Editors (IPEd) hat bekanntgegeben, dass  Editors Queensland (EDsQ) einen Preis für gutes Lektorat ausgerufen hat: The Rosie. Die Kriterien, nach denen >>>die Qualität eines Lektorats zu bewerten sind: Rapport with the author; Adherence to or improvement of … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lektorat, Sprache | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Ein Fall für den Textdoktor

NEU! Entwurf eines Gesetzes zur Flexibilisierung des Übergangs vom Erwerbsleben in den Ruhestand und zur Stärkung von Prävention und Rehabilitation im Erwerbsleben (Flexirentengesetz).

Veröffentlicht unter Sprache | Hinterlasse einen Kommentar

Literarischer Giersch: Als- und Während-Konstruktionen

“Erst klingelt der Wecker, dann wache ich auf. Folglich: Als der Wecker klingelt, wache ich auf. Während ich zur Dusche gehe, gähne ich. Als ich die Dusche betrete, drehe ich den Hahn auf. Während das Wasser aus der Dusche läuft, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lektorat, Sprache | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Das fällt der Sprachwissenschaftlerin natürlich gleich ins Auge.

Veröffentlicht unter Sprache | Hinterlasse einen Kommentar

Es ist selten,

dass ein längeres Wort besser gewählt ist als ein kurzes. Oder dass es mehr Wucht entfaltet. Im Gegenteil; ich verweise auf die “Eingangssituation”. Aber aus irgendeinem Grund klingt “Ortschaft” besser als “Ort”. Ortschaft hat einen Klang.

Veröffentlicht unter Sprache | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Kafka lektoriert: Verdorrter Luftballon?

Man hätte es sich denken können: dass ein so präzise arbeitender Autor wie Franz Kafka auch ein präzise arbeitender Lektor ist. Das ist zum Beispiel zu sehen in der Bearbeitung eines Texts seines Freundes Felix Weltschs. Dort schreibt er etwa … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lektorat, Sprache | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

“Man soll von jedem

unnützen Wort Rechenschaft geben, geschrieben kann man nicht ableugnen, so muss man sich zusammennehmen. Der Mensch empfängt den Geist mit Gedanken und Worten, es sind die Gemächer, in denen er ihn herbergt, die Ehrengewande, die er ihm umlegt, aber die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sprache, Zitat des Tages | Hinterlasse einen Kommentar

Backlist! Jetzt-versessene Literatur

“Hätte ich eine Theorie anzubieten, ein Weltbild, eine Ansicht, eine Ideologie, wäre mir zu schreiben leichtergefallen. So aber ist nichts außer dem einen Augenblick, an dem ich schrieb, da gewesen. Und so ist immer der jeweils zuletzt geschriebene Satz ein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Sprache | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar